berufsbegleitend in 2-4 Jahren zum Abschluss

Ausbildung Theaterpädagogik

Elementare und Szenische Animation

Die Fortbildung 'Einstiege in's Theaterspiel' ist ein MUSS für alle, die DAS Ei ausprobieren wollen. Du lernst mit der Elementaren Animation und der Szenischen Animation zwei Vorgehensweisen, die Deine Praxis in bereichern werden.
Gleichzeitig dienen die 6 Monate der Fortbildung auch als Orientierungsphase. Du erhältst eine gründliche Beratung zum weiteren Ausbildungsprogramm von DAS Ei. Die Fortbildung schließt mit einer Bescheinigung.

3 Module | 2 Inszenierungen | 1 Praxisprojekt

Grundlagen Theaterpädagogik

Du lernst das Methodenfundament der Theaterpädagogik, sammelst Anleitungserfahrungen und beginnst mit dem Transfer in Deinen Kontext.

Theatrales Lernen | Performance | individuell

DAS Ei steht seit 1993 für professionelle Theaterpädagogik und ist in Bayern die einzige durch den Bundesverband Theaterpädagogik anerkannte Ausbildungsstätte, die den gesetzlich geschützten Berufsabschluss Theaterpädagoge/Theaterpädagogin (BuT)® vergeben darf.

Beratung

Wege entstehen beim Gehen

  • wir sind Spezialisten für Theaterpädagogik in Bayern
    • berufsbegleitend oder intensiv
  • seit 2004 vom Bundesverband Theaterpädagogik anerkannt
  • wir finden für alles eine Lösung

Beratungsprozess bei DAS Ei

  • wir sehen Beratung zum Weiterbildung Theaterpädagogik in Bayern als eine unserer Grundaufgaben und legen großen Wert auf die passende Abstimmung von Kursverläufen und Lebenssituationen
  • wenn Du Dich für unser Programm interessiert, dann nimm Kontakt zu uns auf: Per Telefon, per Email oder melde Dich unter 'Einstiege in's Theaterspiel' zum Basistag an.
  • im Kontakt wirst Du gut verstehen, welchen Ansatz wir haben

Die nächsten Basistage

  • Sa. 1. Aug 10:00-18:30 Uhr München-Zentrum
  • Sa. 12. Sept 10:00-19:00 Uhr Nürnberg

Aktuell

Mi., 07.15.2020 | 08:54-08:54 Uhr

Sa., 08.29 - So., 09.06.2020 | München

Schwerpunkt 'Performance und Interkulturelles Theater'

Dokumentarisches Theater

Unsere gesellschaftliche Realität lässt das Theater zunehmend nicht länger die Dienerin der Dichtung, sondern der Gesellschaft sein. Gegenwärtige Formen des zeitgenössischen Theaters versuchen, der Wirklichkeit eine Bühne zu bieten.“ (Aus einem Ausschreibungstext der Akademie Wolfenbüttel)