Überblick

Das Profil 'Performance & interkulturelles Theater' ist ein ausgewählter Verlauf der Aufbaustufe mit Berufsabschluss TheaterpädagogIn (BuT). Du entwickelst als TheaterpädagogIn einen künstlerischen Schwerpunkt und beziehst Dich vor allem auf Jugendliche und/oder junge Erwachsene.

Im Profil durchläufst Du eine zutiefst praktische und vielschichtige Auseinandersetzung mit der Ästhetik des zeitgenössischen Theaters. Du lernst aktuelle Ansätze mit theoretischen und gesellschaftlichen Kontexten zu verbinden und sie in der Arbeit mit Gruppen umzusetzen.

Zielgruppe

Angesprochen sind Menschen, die in der aktuell sich grundsätzlich transformierenden Gesellschaft bereit sind, sich mit dieser Transformation persönlich zu beschäftigen und sie am eigenen Körper nachzuvollziehen. Die den Wunsch haben, diese Entwicklung mitzugestalten in Performances, Workshops und anderen Veranstaltungen vor allem auch für Jugendliche und jungen Erwachsene.

Zielsetzung

Wir wollen mit dem Schwerpunkt in den nächsten 5-10 Jahren konkret im Raum München, Salzburg und Innsbruck eine neue Generation von TheaterpädagogInnen und freien Kulturschaffenden unterstützen. Für die Absolventen sollen neuartige Projektformate Wirklichkeit werden, eine praxisbasierte, regionale und persönliche Vernetzung sich bilden zu entscheidenden Fragen des 21. Jahrhunderts.

Verlauf

  • Oktober bis Dezember 2018: praktisch-theoretische Einführung und Ensembleprojekt 1
  • Januar bis September 2019: praktisch-theoretische Vertiefung und Ensembleprojekt 2
  • Oktober 2019 bis Juli 2020: eigenes Projekt, Coaching-Prozess, Abschlussarbeit und -prüfung

Kontakt, Anmeldung, Fragen und Antworten

Die Anmeldung zum Programm erfordert persönliche Beratung. Am besten besuchst Du einen der Basistage (München 28.9 / Nürnberg 7.9) jeweils 13:00-19:00 Uhr. Wir stellen dort ausgewählte Arbeitsweisen vor und informieren skizzenhaft über das Profil. Ausgehend von praktischen Erfahrungen können wir Dich wesentlich besser persönlich beraten.

Überblick

Das Profil 'Performance & interkulturelles Theater' ist ein ausgewählter Verlauf der Aufbaustufe mit Berufsabschluss TheaterpädagogIn (BuT). Du entwickelst als TheaterpädagogIn einen künstlerischen Schwerpunkt und beziehst Dich vor allem auf Jugendliche und/oder junge Erwachsene.

Im Profil durchläufst Du eine zutiefst praktische und vielschichtige Auseinandersetzung mit der Ästhetik des zeitgenössischen Theaters. Du lernst aktuelle Ansätze mit theoretischen und gesellschaftlichen Kontexten zu verbinden und sie in der Arbeit mit Gruppen umzusetzen.

Zielgruppe

Angesprochen sind Menschen, die in der aktuell sich grundsätzlich transformierenden Gesellschaft bereit sind, sich mit dieser Transformation persönlich zu beschäftigen und sie am eigenen Körper nachzuvollziehen. Die den Wunsch haben, diese Entwicklung mitzugestalten in Performances, Workshops und anderen Veranstaltungen vor allem auch für Jugendliche und jungen Erwachsene.

Zielsetzung

Wir wollen mit dem Schwerpunkt in den nächsten 5-10 Jahren konkret im Raum München, Salzburg und Innsbruck eine neue Generation von TheaterpädagogInnen und freien Kulturschaffenden unterstützen. Für die Absolventen sollen neuartige Projektformate Wirklichkeit werden, eine praxisbasierte, regionale und persönliche Vernetzung sich bilden zu entscheidenden Fragen des 21. Jahrhunderts.

Verlauf

  • Oktober bis Dezember 2018: praktisch-theoretische Einführung und Ensembleprojekt 1
  • Januar bis September 2019: praktisch-theoretische Vertiefung und Ensembleprojekt 2
  • Oktober 2019 bis Juli 2020: eigenes Projekt, Coaching-Prozess, Abschlussarbeit und -prüfung

Kontakt, Anmeldung, Fragen und Antworten

Die Anmeldung zum Programm erfordert persönliche Beratung. Am besten besuchst Du einen der Basistage (München 28.9 / Nürnberg 7.9) jeweils 13:00-19:00 Uhr. Wir stellen dort ausgewählte Arbeitsweisen vor und informieren skizzenhaft über das Profil. Ausgehend von praktischen Erfahrungen können wir Dich wesentlich besser persönlich beraten.